Konchenhaus Seestraße

In unmittelbarer Nähe zum Englischen Garten planen wir in Schwabing den Neubau eines Wohngebäudes mit 18 Mietwohnungen für die Deutsche Provinz der Jesuiten. Unser Entwurf greift das Motiv der gründerzeitlichen Runderker aus der Nachbarschaft auf und transformiert hieraus gereihte „Konchen“, die den Zimmern entlang der Seestraße zugeordnet werden. Im rückwärtigen Gartenhof entsteht ein terrassierter Appendix, in dem ein eigenständiges Stadthaus integriert ist.

Das Dach des Haupthauses erhält eine Metall-Schindeldeckung, hier befinden sich großzügige Maisonette-Wohnungen über zwei Ebenen. Das Dach wird straßenseitig über geschweifte Gauben und ein markantes Traufgesims akzentuiert, die hofseitigen Dacheinschnitte werden den Wohnungen als Terrassen und Loggien zugeordnet. Im innenliegenden, gerundet gestalteten Treppenhaus fällt Tageslicht über eine Dachverglasung bis ins Erdgeschoß, eine geschweißte Stahlwange mit Holzhandlauf ist raumbildende Brüstung durch alle Geschosse.

Standort    München, Seestraße
BGF    4.396 m²
BRI    13.341 m³
WFL   2.065 m²
WE    18 Wohnungen
Planung 2016 bis 2019
Fertigstellung    2020