Wettbewerb Fach- und Berufsoberschule, Aschaffenburg
/

Fach- und Berufsoberschule Aschaffenburg

Die Fach- und Berufsoberschule Aschaffenburg übernimmt als erstes Gebäude auf der Entwicklungsfläche nördlich des Bahnhofs eine wichtige städtebauliche und architektonische Vorbildfunktion. Der Neubau der Schule definiert innerhalb dieser Struktur einen deutlich erkennbaren Ort. Der prägnante winkelförmige Baukörper rahmt den Schulhof und markiert mit seinen Kanten die angrenzenden Stadträume. Mit der Lage und Ausrichtung des viergeschossigen Baukörpers wird gleichzeitig den Tageslicht- und den Schallschutzanforderungen auf optimale und effiziente Weise entsprochen.

Ein wesentliches Gestaltungsmerkmal des Baukörpers besteht in der den Fluchtbalkonen vorgehängten Netzstruktur. Dieses Geflecht erinnert mit seinen rötlich eloxierten Metallbändern an die Buntsandsteinfassaden Aschaffenburgs.

Auslober Stadt Aschaffenburg
Verfahren Realisierungswettbewerb 2008
Programm 24 Klassen, 6.300 m² Hauptnutzfläche